Skip to content

Una minina zieht um…

Januar 21, 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, nun ist es endlich soweit: Una minina hat eine eigene Website und zieht um!

Auf www.unaminina.com freue ich mich euch begrüßen zu dürfen. Es erwarten euch meine Eindrücke von der gerade stattfindenden Fashionweek in Berlin, mit Fotos und Interviews.

Bis bald, ich freu mich auf euch!

Louis Vuitton City Guide

Januar 16, 2011

Ich habe neulich schon mal ein Video aus der Reihe der Louis Vuitton City Guides gepostet. Hier folgen jetzt noch zwei weitere. Passend zur morgen beginnenden Fashionweek (huihui, alle hin da! Ich freu mich schon!) ein kurzes Video über Berlin. Das andere ist über New York – the Big Apple. Ich bin auf jeden Fall begeistert von diesen netten kleinen Videos und überlege mir auch mal so einen Cityguide zuzulegen, da sie doch ganz andere Seiten einer Stadt zeigen als die stinknormalen Reiseführer. Seien es Insidertipps rund um Mode, Design und Kunst oder Restaurantempfehlungen und die besten Bars der Stadt – alles ist im Louis Vuitton Style gehalten.

Berlin

 

New York

 

Una minina loves…

Januar 15, 2011

Sonnenbrillen für den Sommer

Januar 14, 2011

Ein weiteres Video von Oliver Peoples. Schöne Sonnenbrillen, ich will Sommer!

Winterschön

Januar 13, 2011

 

 

Susie von Style Bubble im Schnee in einer Bluse von Matthew Harding.

Matthew Harding ist ebenso wie Shao-Yen Chen ein Absolvent der Central Saint Martins – University of Arts London. Vor einiger Zeit habe ich schon mal einen Artikel über einen anderen Absolventen – Tze Goh- geschrieben, der auch wunderschöne Kreationen entwirft.

Auch die Entwürfe dieser beiden Jung-Designer sind toll, sehr skulptürlich (das ist doch kein Wort?). Obwohl vermutlich nicht so alltagstauglich finde ich Ihre Stücke bezaubernd schön und wie Susie uns zeigt sind sie wohl doch tragbar.

und hier könnt ihr den Artikel den Susie über Matthew Harding und seine Topshop-Collaboration geschrieben hat lesen: Museum Quality

und auch den über Shao Yen Chen: Waving On

 

 

 

 

Kronjuwelen

Januar 12, 2011

 

Weihnachten ist zwar vorbei, aber wer für kommende Geburtstage gerüstet sein will, der kann mal DaWanda vorbei schauen. Schmuck ist ja immer was schönes, aber die Stücke von Frosted Willow sind ganz besonders schön. Ganz filigran und fein. Also wer für seine Freundin, Schwester oder einfach nur für sich selbst was schönes sucht, der ist hier an der richtigen Adresse.

 

Die Kameliendame

Januar 9, 2011

Die traumhaften Kreationen von Terumasa Nakajima, einem frisch gebackenem Designabsolventen aus Antwerpen, sind inspiriert von dem französischen Roman „Die Kameliendame“.

Dieses Buch von Alexandre Dumas, erschienen 1848 in Paris, habe ich vor ein paar Jahren mit Genuss gelesen. Wunderschön und poetisch geschrieben, porträtiert es eine junge Frau, die das Luxusleben des damaligen Paris genießt und um deren Gunst die Männer der Gesellschaft eifern und deren Schönheit die Frauen beneiden.

Diese tragische Liebesgeschichte inspirierte auch die eindrucksvolle Oper La Traviata von Giuseppe Verdi (1853). Ebenso wurden Ballettstücke und mehr als 20 Kinofilme (unter anderem 1936 mit Greta Garbo) nach dieser Vorlage geschrieben und gedreht.

via The Fashion Spot

Der Inhalt des Buches:

Armand Duval, ein junger Mann aus den Pariser Oberschicht, lernt die Kurtisane Marguerite Gautier kennen und verliebt sich in sie. Die einzigen Blumen, mit denen man sie beschenken darf, sind Kamelien. Nach anfänglichen Eifersüchteleien und Rückzügen seitens Armands, der sich immer heftiger in sie verliebt und dementsprechend ungehalten auf ihren Lebensstil reagiert, verliebt sich auch Marguerite in ihn und versucht, ihr früheres, liederliches Leben seinetwillen aufzugeben und mit ihm zusammen ein neues Leben zu beginnen.

Als sein Vater, ein überaus sittsamer Mensch, der sehr um seinen Sohn besorgt ist, von der Liaison erfährt, versucht er zunächst energisch, diesen umzustimmen. Als dieser höflich, aber bestimmt ablehnt, sucht der Vater heimlich Marguerite auf. Als sie ihn, der ihr zunächst entrüstete Vorwürfe macht, von der Echtheit ihrer Liebe zu Armand überzeugt, beschwört er sie, seinen Sohn und dessen Zukunft nicht durch die ehrlose Verbindung zu gefährden. Sie beugt sich, trennt sich von Armand und kehrt um seinetwillen in ihr altes Leben zurück.

Armand erfährt nichts von den Vorgängen und ist tief verletzt. Erst als sie schwer lungenkrank im Sterben liegt, erfährt er die Gründe ihres Handelns.